Früherkennung bei Babies, Kindern und Jugendlichen

Für die Kleinsten:

Ab dem ersten Lebensjahr sind Ausschluss sowie Behandlung von Schielen und Schwachsichtigkeit und Untersuchung des Augenhintergrundes möglich. Diese Untersuchungen sind noch wichtiger, wenn in der Familie Schielen, hohe Sehfehler und Augenerkrankungen vorliegen! Schwachsichtigkeit und Schielen müssen im Vorschulalter bereits behandelt werden!

Bei Kindern und Jugendlichen:

Untersuchung der Sehschärfe, des Augen- hintergrundes und Brillenbestimmung. Besonders Kurzsichtigkeiten treten häufig ab dem Schulalter auf und können unbehandelt zu Schulproblemen und Kopfschmerzen führen. Auch unkorrigierte Weit- sichtigkeit und Hornhautverkrümmung können Konzentrationsschwäche, Ermüdung, Zwinkern und Kopfschmerzen verursachen.

Kontaktlinsenanpassung und Beratung:

Kontaktlinsen sind ein unverzichtbares und sehr gutes Hilfsmittel, werden im Allgemeinen auch über viele Jahre gut vertragen. Dennoch können aber bei unsachgemäßer Anpassung und Handhabung auch zu schwersten Schäden am Auge führen. Wir passen Kontaktlinsen an und beraten Sie auch gerne persönlich, wenn Sie diese von einem Optiker anpassen lassen. Bei Kindern und Jugendlichen empfehlen wir Kontaktlinsen erst dann, wenn diese selbst den Wunsch danach äußern und davon auszugehen ist, dass sie verantwortungsvoll damit umgehen können.

Wir beraten Sie gerne persönlich und bitten um Verständnis, dass wir per Mail keine Auskünfte erteilen,
da jede Beratung auf Ihre individuellen Bedürfnisse abgestimmt wird.